Spielberichte und Bilder

Spieltag 32 FC Finnentrop 1:2

+++Ein gutes Pferd springt nicht h√∂her als es muss. ūüėÖ+++

Nachdem man es in den letzten Wochen verpasst hatte, konnte man heute mit einem 1:2 Ausw√§rtssieg beim FC Finnentrop 1979 e.V. den Klassenerhalt perfekt machen. Beusen brachte unsere Jungs per Kopf in F√ľhrung. Kurz nach der Pause musste man den verdienten Ausgleich hinnehmen. In der 67. Minute erzielte Phillip Langer dann die ersehnte F√ľhrung. Somit konnte der SVH die Klasse halten.¬† ¬†

 

F√ľr beste Stimmung sorgten die zahlreichen mitgefahrenen Hilmicker Fans. Danke f√ľr die Unterst√ľtzung ūüĎć

Spieltag 31 SC LWL II 0:2

+++Keine Punkte gegen SC LWL II+++

 

Nach zwei Siegen in Serie wollte man den Aufstiegsaspiranten SC LWL II √§rgern. In der ersten Halbzeit wurden die Aufgaben gut umgesetzt und man versuchte fr√ľh Druck zu machen. Ein Freisto√ü aus dem Halbfeld landete auf dem Kopf von Patrick Lengsfeld und bescherte somit die 0:1 F√ľhrung (28.). K√§mpferisch war es eine gute Leistung, doch das warme Wetter machte sich auf beiden Seiten bemerkbar und so musste man dann das 0:2 durch Dennis Sonntag einstecken (68.). Bis zum Schluss blieb es dann auch bei dem 0:2 f√ľr die G√§ste.

 

Weiter geht es am Mittwoch, 09.05.2018 mit einem Heimspiel gegen die SG Saalhausen/ Oberhundem. Anstoß ist um 19:30 Uhr.

Aufstellung:

Hillmicke: Breuch, Schönauer, Langer, Stracke (66. Pfau), Zielenbach, Schwarz, Beck (46. Menn), Glassmann (17. Grollik), Stamm, Korn, Beusen

 

LWL: Fricker, Boos, Bender, Hofmeister, Kolks, Lengsfeld, Kost (88. Arns), Haase, Sonntag, Rauterkus (64. Wessels), Extrmera Mayo (58. Rosenberger)

 

Tore: 0:1 Lengsfeld (28.), 0:2 Sonntag (68.)

 

 

Schiedsrichter: Andreas Poggel

Spieltag 30 SG Finnentrop/Bamenohl 4:6

+++6-Punkte Woche macht das Gl√ľck perfekt+++

 

In einem Torreichen Spiel bei der SG Finnentrop/ Bamenohl behielten unser Blau-Wei√üen die Oberhand. Der Torreigen wurde erst kurz vor der Halbzeitpause er√∂ffnet. Felix Schwarz schob zur 0:1 F√ľhrung ein (40.). Noch kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang der SG der Ausgleich durch Bekim Termin (45.). √Ąrgerlich war der Ausgleich noch kurz vor der Pause da man auch schon h√∂her in F√ľhrung liegen konnte. Kurz nach Wiederanpfiff schoss Jens Treplin die SG mit 2:1 in Front. Der eingewechselte Tim Stallmann brachte dann seine Mannschaft wieder auf Kurs. Nach einer Ecke k√∂pfte er zum 2:2 ein (60.). Wiederrum Felix Schwarz erh√∂hte dann auf 2:3 (67.). Der zwischenzeitliche Ausgleich zum 3:3 durch Pierre B√∂nninghoff (79.), brachte unsere Erste nicht davon ab weiter auf Sieg zu spielen. So erzielte Philipp Beusen einen Foulelfmeter zum 3:4 (84.) und man mag es kaum glauben, Trainer Jannick Pfau, der sich zuvor selbst eingewechselt hatte, traf zum 3:5 (88.). Etwas Pech im Abschluss hatte Stefan Korn, dessen Schuss landete √ľber Umwege im Netz der G√§ste durch ein Eigentor (90.). Das 4:6 durch Andre Ruhrmann (90.) brachte unsere Elf nicht mehr ins wanken und so gelang wieder ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf.

 

Aufstellungen:

SG Finnentrop/ Bamenohl: Laarmann, Treplin, Korn, Mason, Lindner, Dahlke, Ruhrmann (43. P.Bönning), Kloske (2. Termin), Hanses (36. P.Bönning), Schulte, Stange

 

Hillmicke, Breuch, Grollik (62. Weber), Moszeik (81. Pfau), Langer, Stracke (54. Stallmann), Schwarz, Beck, Glassmann, Korn, Zielenbach, Beusen

 

Tore: 0:1 Schwarz (40.), 1:1 Termin (45.), 2:1 Treplin (52.), 2:2 Stallmann (60.), 2:3 Schwarz (67.), 3:3 Bönninghoff (79.), 3:4 Beusen FE (84.), 3:5 Pfau (88.), 3:6 Korn ET (90.), 4:6 Ruhrmann (90.)

 

 

Schiedsrichter: Marius Gerigk

Spieltag 29 RW Ostentrop/ Schönholthausen 1:2

+++Knappe Niederlage gegen Ostentrop/ Schönholthausen+++

 

Nach der Niederlage gegen den SC Drolshagen wollte man bzw. musste man unbedingt die Punkte gegen die G√§ste holen. Das Spiel verlief zun√§chst sehr ausgeglichen. Chancen gab es auf beiden Seiten. Durch Abstimmungsprobleme in der Abwehr fiel dann die 0:1 F√ľhrung f√ľr die G√§ste durch Nicolai Schmitz (29.). Unsere Erste versuchte alles und kam auch weiterhin zu Abschl√ľssen. Ein Abstauber durch Rene Harnischmacher bescherte dann den 1:1 Ausgleich (81.). ¬†Im Freundentaumel musste man im Gegenzug das 1:2 durch Marco Schulte einstecken (82.), welches auch zum Endergebnis f√ľhrte.

 

Aufstellungen:

Hillmicke: Breuch, Schönauer, Menn (65. Stallmann), Grollik, Schade, Langer, Stracke (73. Harnischmacher), Beusen, Schwarz (73. Weber), Glassmann, Korn

 

Ostentrop/Schönh.: Trudewind, Bitter, F.Schulte, C.Hufnagel, Mertens, Brzezina, N.Schulte, Krengel, M.Schulte, M. Hufnagel, Schmitz

 

Tore: 0:1 N.Schmitz (29.), 1:1 Harnischmacher (81.), 1:2 M.Schulte (82.)

 

 

Schiedsrichter: Ugur Ok

Spieltag 28 TV Rönkhausen 5:3

+++ Niederlage beim TV Rönkhausen +++

Eigentlich wollte man an die gute Leistung vom Heimspiel gegen den VSV Wenden II ankn√ľpfen und weitere Punkte im Abstiegskampf sammeln. Leider verpasste es unsere Erste ihre Chancen in Tore umzum√ľnzen. Der Gegner aus R√∂nkhausen machte es besser und traf mit der ersten Gro√üchance zum 1:0 durch Ali Genc (16.). Danach hatte man die Chance auf den Ausgleich, doch noch kurz vor der Pause erh√∂hte Mike Freiburg auf 2:0 (41.). Nach der Pause erh√∂hten Ali Genc (56.), Christian Rath (62.) und Mike Freiburg (63.) auf zwischenzeitlich 5:0. Erst nach dem Anschlusstreffer durch Fabian Stamm (69.) fanden die Blau-Wei√üen wieder ins Spiel. Tim Stallmann (80.) und Philipp Beusen (82.) verk√ľrzten auf 5:3. Leider kam das Aufb√§umen zu sp√§t und so musste man sich unn√∂tigerweise geschlagen geben.

 

Aufstellungen:

R√∂nkhausen: Friebel, H√ľttemann, Vollmers, Rath, Neu (46. Bambal), Vollmert, Hesse, Freiburg, Butschkau (59. Schuppert), Vogel, Genc

 

Hillmicke: Breuch, Schönauer, Moszeik, Zielenbach (59. Stallmann), Stracke, Weber, Glassmann, Stamm, Korn, Beusen, Schade

 

Tore: 1:0 Genc (16.), 2:0 Freiburg (41.), 3:0 Genc (56.), 4:0 Rath (62.), 5:0 Freiburg (63.), 5:1 Stamm (69.), 5:2 Stallmann (80.), 5:3 Beusen (82.)

 

 

Schiedsrichter: Hendrik Sch√ľtte

Spieltag 27 SF D√ľnschede 0:7

Spieltag 26 SC Drolshagen II 1:1

+++ Punkteteilung beim SC Drolshagen II +++

Am gestrigen Ostermontag holte unsere Erste einen Punkt beim Tabellenletzten. Durch die beiden hohen Niederlagen beim¬†SV Listerscheid¬†und gegen die Reserve der¬†Spielvereinigung Olpe (offiziell)war eine gewisse Unsicherheit zu sp√ľren, die die Drolshagener ausnutzen wollten und machten von Beginn an Druck. Doch durch die gut aufgestellte Defensive der Blau-Wei√üen kam Drolshagen kaum zu hochkar√§tigen Chancen. In der 29. Minute machte¬†Philipp Beusen die 0:1 F√ľhrung. Vorbereitet wurde der Treffer von¬†Philip Langer, der per Flanke von links Beusen in Szene setzte. Drolshagen versuchte nochmal viel, aber es ging mit 0:1 in die Pause. In der zweiten H√§lfte das gleiche Spiel. Drolshagen dr√ľckte auf den Ausgleich, doch die vielen langen B√§lle landeten bei unserer Hintermannschaft oder in den Armen von Torh√ľter¬†Manuel Breuch. Dadurch, dass Drolshagen sehr hoch stand, ergaben sich Kontergelegenheiten f√ľr unsere Erste, welche aber durch Beusen oder¬†Marius Stracke¬†nicht genutzt werden konnten. In der 81. Minute erzielte Drolshagen dann den verdienten Ausgleich durch Manuel Hupertz. Eine gekl√§rte Flanke landete vor den F√ľ√üen von Hupertz, der unserem Torh√ľter Manu keine Chance lie√ü. Kurz vor Schluss hatte Beusen dann die dicke Chance einen Sieg f√ľr seine Mannschaft einzufahren, doch er vergab. So blieb es dann beim 1:1.

N√§chste Woche geht es dann weiter gegen die Sportfreunde D√ľnschede. Ansto√ü auf dem Fockenberg ist um 15 Uhr.

Aufstellungen:
Drolshagen: Hennecke, R√ľsche, A. Stahl (53. R√ľsche), Gummersbach, M.Stahl, Beekhuis, Krasniqi, Wagner, Clemens (62. Hupertz), Wolf, Nietsch

Hillmicke: Breuch, Schönauer, Grollik, Moszeik, Langer, M. Stracke, Roos, Beck (70. T. Stracke), Glassmann (33. Schwarz, 80. Mues), Beusen, Schade

Tore: 0:1 Beusen (29.), 1:1 Hupertz (81.)

Schiedsrichter: Christoph Hömberg

Spieltag 25 SpVg Olpe II 0:5

+++ Gebrauchter Tag f√ľr unsere Erste gegen die Reserve der¬†Spielvereinigung Olpe (offiziell)¬†+++

Nicht nur die 0:5 Niederlage war bitter, sondern auch die 3 Verletzungen, die unsere Blau-Weißen wieder einstecken mussten, wobei zwei unserer Spieler im Krankenhaus landeten.

Gute Besserung!

Zum Spiel:
Die Ausgangslage war eigentlich klar. Man wollte die 3 Punkte gegen Olpe holen und damit den Abstand auf die Nichtabstiegspl√§tze erh√∂hen. Doch Olpe war die offensiv st√§rkere Mannschaft und ging durch einen unn√∂tig herbei gef√ľhrten Elfmeter in F√ľhrung, der durch Sebastian Schr√∂der (11.) verwandelt wurde. Von unserer Ersten kam keine Reaktion, sodass Olpe in der 23. Minute durch Tolga Dinc auf 0:2 erh√∂hte. Die einzig nennenswerte Chance hatte¬†Sascha Grollik¬†in der 30. Minute. Mohamed Diawara erzielte dann kurz vor der Pause das 0:3 (40.). Kurz nach Wiederanpfiff kam es dann zu einer 30-min√ľtigen Unterbrechung als zwei unserer Spieler im Tumult vor dem gegnerischen Tor mit den K√∂pfen aneinander stie√üen. Nach dem das Spiel wieder aufgenommen war, machte Olpe dann alles klar und besorgte durch die Treffer von Pascal Hufnagel (68.) und Fuad Hussein Parwani (81.) den 0:5 Endstand.

Am Ostermontag ist dann Charakter gefragt, wenn man auf die Reserve des SC Drolshagen trifft. Anstoß ist um 15 Uhr am Buscheid.

Aufstellungen:
Hillmicke: Breuch, Schönauer, Schwarz, Grollik, Moszeik, Beusen, Stracke (45. Glassmann), Beck (35. Roos), Stamm, Zielenbach, Schade (60. Harnischmacher)

Olpe: Vogel, P√ľttmann, Ohm, Keskin, Gebauer, Schr√∂der, Dinc, Diawara (Matar), Yildririm (Keles), Stettner, Hufnagel (Parwani)

Tore: 0:1 Schröder (11.) FE, 0:2 Dinc (23.), 0:3 Diawara (40.), 0:4 Hufnagel (68.), 0:5 Parwani (81.)

Schiedsrichter: Peter Rau

Spieltag 24 SV Listerscheid 5:2

+++ Erste unterliegt bei SV Listerscheid +++

Eigentlich war alles angerichtet f√ľr ein gutes Fu√üballspiel. Das Wetter spielte endlich mal mit und es herrschte gute Laune beim Team von Trainer¬†Jannick Pfau, doch man konnte nur zu Beginn des Spiels an die gute Leistung bei¬†SF Biggetal¬†ankn√ľpfen. Bereits nach 3. Minuten brachte¬†Felix Schwarz¬†unsere Blau-Wei√üen, vorbereitet durch Philipp Beusen, mit 0:1 in Front. Doch der Ausgleich lie√ü nicht lange auf sich warten. In der 7. Minute glich¬†Milos Mitrovic aus. Kleine Fehler brachten den Gegner aus Listerscheid ins Spiel und man verlor komplett den Faden.¬†Timo Beck¬†bescherte durch ein Eigentor die 2:1 F√ľhrung f√ľr Listerscheid (35.). Florian Budde erh√∂hte durch einen Freisto√ü auf 3:1 (37.) und als h√§tte man nicht schon genug, gelang den Gastgebern kurz vor der Pause noch das 4:1 durch Xhevat Belegu. In der 2. Halbzeit verpasste¬†Patrick Schade¬†es den Abstand zu verk√ľrzen, als er aus einem gef√ľhlten Meter vor dem Tor per Kopf nicht traf. Erst in der 80. Minute erzielte Philipp Beusen das 4:2 nach einer Ecke. Kurz kam nochmal Hoffnung auf, doch Florian Budde bescherte erneut dann den 5:2 Endstand (83.). Letztendlich war es ein verdienter Sieg f√ľr Listerscheid.

Am Gr√ľndonnerstag hei√üt es dann Wiedergutmachung. Hier trifft man auf die Zweitvertretung der¬†Spielvereinigung Olpe (offiziell). Ansto√ü ist um 19 Uhr auf dem Fockenberg.

Aufstellungen:
Listerscheid: Khalladi, Zeppenfeld, Teipel (41. Kaufhold), Stump, Mitrovic (73. Gagliarde), Peters, Budde (86. Cramer), Belegu, Boecher, Köster, Kubiak

Hillmicke: Breuch, Schönauer, Menn (56. Zielenbach), Langer, Schwarz (45. Stracke), Beck, Glassmann, Stamm, Korn (34. Roos), Beusen, Schade

Tore: 0:1 Schwarz (3.), 1:1 Mitrovic (7.), 2:1 ET Beck (35.), 3:1 Budde (37.), 4:1 Belegu (43.), 4:2 Beusen (80.), 5:2 Budde (83.)

Schiedsrichter: Peter Axmann

Spieltag 23 SG Saalhausen/Oberhundem 1:2

Spieltag 22 Spielfrei

Spieltag 21 SV Ottfingen II 1:2

Spieltag 20 SV Rahrbachtal 0:2

+++Durststrecke gegen SV Rahrbachtal beendet+++

 

Durch einen Doppelschlag von Philipp Beusen (67. Und 86.) konnten wichtige 3 Punkte im Abstiegskampf gesammelt werden. Ausschlaggebend war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Jeder auf dem Platz hatte verstanden worum es in diesem Spiel ging. Zwar musste man lange auf die ersehnte F√ľhrung warten aber der Erfolg ist mehr als verdient. Unsere Erste war in fast allen Belangen gegen√ľber dem Gegner √ľberlegen und sicherte sich somit diesen wichtigen Sieg.

 

Aufstellungen:

Rahrbachtal: Rinscheid, Hurcks, S.Oberste-Dommes, Alfes, Winkler, Apel, Färber (50. J.Oberste-Dommes), Pulte, Nathe, Seferi, Scheppe

 

Hillmicke: Breuch, Schönauer, Grollik (65. Glassmann), Moszeik, Langer, Stracke, Schwarz, Beck, Korn, Schade, Beusen

 

Tore: 0:1 Beusen (67.), 0:2 Beusen (86.)

 

 

Schiedsrichter: Leonhard Dahlke

Spieltag 19 SC Drolshagen II 0:1

+++ Böse Niederlage im Abstiegskampf +++

Eine böse Pleite kassierte unsere Erste im Abstiegskampf gegen den SC Drolshagen II. Kurz vor Ende der Partie musste man die 0:1 Niederlage hinnehmen.

 

Aufstellungen:

Hillmicke: Breuch, Schönauer, Menn (69. Stallmann), Langer, Stracke (46. Mues), Schwarz, Beck, Stamm, Zielenbach (60. Weber), Beusen, Schade 

Drolshagen: Hennecke, R√ľsche, A. Stahl, G√∂rke, Beekhuis, M. Stahl, Schlizio, Sch√ľrholz, Gummersbach, M. Stahl, Wolf (Einwechselungen: 72. Vitale, 80. R√ľsche, 90. Hupertz)

 

Tor: 0:1 Gummersbach (89.)

 

Schiedsrichter: √Ėzgur Tuncdemir

Spieltag 18 VSV Wenden II 4:4

+++ Wichtiger Punkt im Derby +++

Trotz zweimaliger F√ľhrung reichte es (nur) zu einem Punktgewinn gegen den Aufstiegsaspiranten VSV Wenden II. Das Spiel begann gut f√ľr die Blau-Wei√üen. In der 1. Spielminute gab es eine dicke Torchance durch Stefan Korn. Es war eine hart umk√§mpfte Partie. Wenden war die spielerisch bessere Mannschaft, doch durch die gut stehende Defensive war kaum ein Durchkommen. Ein Freisto√ü aus dem Halbfeld durch Alex Moszeik brachte dann den nicht ganz unverdienten F√ľhrungstreffer. Der Ball kam scharf vor das Tor und Felix Schwarz k√∂pfte eiskalt ein (22.). Wenden versuchte viel, scheiterte aber an Torh√ľter Manuel Breuch oder am Pfosten. Kurz vor der Pause fiel dann doch noch der Ausgleichstreffer. Nach einem Standard k√∂pfte Steffen Alfes ein (41.). Mit dem Unentschieden ging es dann in die Pause. In der zweiten H√§lfte gelang es der Truppe von Trainer Jannick Pfau sofort einen nachzulegen. Philip Langer erk√§mpfte sich ca. 25m vor dem Tor den Ball und fackelte das Ding, wie an der Schnur gezogen, in den Knick. (51.). Die F√ľhrung befl√ľgelte die Mannschaft und so gelang, ebenfalls sehenswert, die 3:1 F√ľhrung durch Alex Moszeik (59.). Alex hatte den Ball auf dem linken Schlappen liegen und schlenzte diesen aus 20 m ins lange Eck. Wenden lie√ü sich jedoch nicht beeindrucken und machte fortan Druck. So erzielte Steffen Alfes sein zweites Tor wieder per Kopf (73.). Wenden war jetzt hei√ü auf den Ausgleich. Eine gute Kombination √ľber unsere rechte Seite und ein hoher Ball in den Strafraum, brachte die Wendener Abwehr ins Schwanken und Keeper Thomas L√∂hr haute Felix Schwarz im 16er um. Den f√§lligen Foulelfmeter zum 4:2 verwandelte Patrick Schade (79.). Eigentlich sollte man jetzt glauben, dass man so ein Spiel nicht mehr aus der Hand geben kann, aber nur zwei Minuten nach dem 4:2 verk√ľrzte Maximilian Kr√§mer zum 4:3 (81.). Wenden erh√∂hte nochmals den Druck. In der 94. Minute gab es Freisto√ü f√ľr Wenden. Gro√üer Tumult herrschte im Hillmicker Strafraum und der ehemalige Spieler des SVH Siggi Briel k√∂pfte das 4:4 (90.+4). Kurz darauf war Schluss.

Am Ende muss man sagen, dass es nach den letzten erfolglosen Spielen ein Punkt f√ľr die Moral war. Die Mannschaft hat gezeigt was in ihr steckt und wird das mit in die kommenden Partien nehmen.

Weiter geht es dann am Sonntag, 15.04.2018. Hier trifft man im Auswärtsspiel auf den TV Rönkhausen. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

 

Aufstellungen:

Hillmicke: Breuch, Schönauer, Moszeik, Langer, Stracke, Weber (46. Zielenbach), Schwarz (88. Harnischmacher), Glassmann, Stamm (65. Mues), Korn, Schade

Wenden: L√∂hr, Halbe (Bauer 28.), P. Kramer, Novak, Clemens, Alfes, Schneider, Briel, Br√ľser (46. Weingarten), M. Kramer, Stahl

Tore: 1:0 Schwarz (22.), 1:1 Alfes (41.), 2:1 Langer (51.), 3:1 Moszeik (59.), 3:2 Alfes (73.), 4:2 Schade (79.), 4:3 M.Kramer (81.), 4:4 Briel (90.+4)

 

Schiedsrichter: Sebastian Weber

Spieltag 17 SF Biggetal 1:2

+++ Erste mit ganz wichtigem Sieg

bei SF Biggetal +++

 

Nach einer z√§hen und langen Vorbereitung gl√ľckte der Start in das Fu√üballjahr 2018 mit einem hart umk√§mpften, aber verdienten 1:2 Ausw√§rtssieg. Die erste H√§lfte ging ganz klar an die Truppe von Trainer Jannick Pfau. Bereits in der 18. Minute erzielte Philipp Beusen die 0:1 F√ľhrung. Nachdem mehrere Kopfballduelle im Mittelfeld gewonnen wurden, erk√§mpfte sich Marius Stracke eine Kopfballverl√§ngerung und legte den Ball mit viel √úbersicht quer auf Philipp. In der ersten Halbzeit lie√üen Beusen und Timo Beck weitere Chancen liegen. Die Heimmannschaft kam nur zu einer nennenswerten Chance, die durch Keeper Manuel Breuch pariert wurde. Biggetal kam besser in die zweite H√§lfte und Lukas Feldmann glich in der 49. Minute verdient aus. Bis zur 60. Minute bestimmte dann Biggetal das Spiel, kam aber selten gef√§hrlich vor das Tor. Das Spiel wurde etwas h√§rter, doch Schiedsrichterin Judith Hacker hatte das Spiel immer im Griff. Biggetal stand sehr hoch und so ergaben sich zahlreiche Konterchancen die weder Fabian Stamm noch Patrick Schade nutzen konnten. Ein gut ausgespielter Konter bescherte dann aber die 1:2 F√ľhrung. Fabian kam √ľber rechts, legte den Ball auf Albert Glassmann, der die Murmel auf den freistehenden Felix Schwarz weiterleitete. Felix fackelte nicht lang und haute das Ding in die Maschen. Es blieb spannend bis zum Schluss, da Biggetal hinten aufl√∂ste, um nochmal Druck zu machen. Doch unsere Erste brachte den Sieg dann souver√§n bis ins Ziel.

Am kommenden Sonntag, 18.03.2018, kommt es dann zum ersten Heimspiel am Fockenberg.

Hier trifft man auf die SG von TSV Saalhausen und TV Oberhundem 1907 e.V.. Anstoß ist um 15 Uhr.

Aufstellungen:

Biggetal: Decker, Struck, Freitag, Heuel (46. Sch√ľrholz), Viedenz (88. Mehnert), Schulte (74. Rohe), Vogt, Grebe, Kandzia, L. Feldmann, S. Feldmann

Hillmicke: Breuch, Schönauer, Menn, Langer, Stracke (67. Schwarz), Beck, Glassmann. Stamm (90+2. Grollik), Korn, Beusen (88. Zielenbach), Schade

Tore: 0:1 Beusen (18.), 1:1 L.Feldmann (49.), 1:2 Schwarz (67.)

Schiedsrichterin: Judith Hacker

Spieltag 16 SpVG Olpe II 1:3

Wichtiger Sieg gegen die Reserve der Spielvereinigung Olpe (offiziell)

Bereits am Freitag holte unsere Erste drei ganz wichtige Punkte gegen Olpe. In den ersten 30 Minuten bestimmte allerdings Olpe das Spielgeschehen und ging auch durch unseren ehemaligen St√ľrmer¬†Sebastian Schr√∂der¬†(26.) verdient in F√ľhrung. Nach diesen 30 Minuten erwachte dann auch unsere Elf aus dem Tiefschlaf. Philipp Beusen fing einen R√ľckpass auf den Olper Keeper Vogel ab und schob aus spitzem Winkel ein¬†(37.). Wiederum Philipp erk√§mpfte sich in der 44. Minute den Ball in der gegnerischen H√§lfte und flankte auf den freistehenden¬†Felix Schwarz, der den Ball im Tor versenkte. Mit dieser F√ľhrung ging es in die Halbzeitpause. Kurz nach Wiederanpfiff hatte Philipp die M√∂glichkeit die F√ľhrung auszubauen, vergab diese aber ungl√ľcklicher Weise. Auch Felix hatte kurz darauf eine riesen Chance, scheiterte aber an Keeper Vogel. Olpe nahm nun das Zepter in die Hand und erh√∂hte den Druck. Die Jungs von Trainer¬†Jannick Pfau¬†hielten k√§mpferisch dagegen. Erst in der 90. Minute hatte Marco Huckestein die gr√∂√üte M√∂glichkeit zum Ausgleich. Dieser verschoss kl√§glich aus k√ľrzester Distanz. In der 2. Minute der Nachspielzeit erl√∂ste dann Tim Stallmann die Blau-Wei√üen. Unsere Elf eroberte den Ball im Mittelfeld und spielte diesen auf Tim, welcher mit viel √úbersicht und seinem ordentlichen ,,Bums'' den Ball aus gut 30 Metern √ľber Keeper Vogel im Tor unterbrachte. Kurz darauf wurde die Partie abgepfiffen. Nach dem 16. Spieltag stehen wir nun auf Platz 8 der Tabelle.

Nächste Woche spielen wir wieder auswärts bei den SF Biggetal. Anstoß ist um 14:30 Uhr.

Aufstellungen:
Olpe: Vogel, Stettner (T. P√ľttmann), Huckestein, M. P√ľttmann, Ohm, Keskin (87. Schumann), Dinc (61. Parwani), K√ľhr, Schr√∂der, Michels, Yildirim

Hillmicke: Breuch, Schönauer, Menn, Moszeik, Zielenbach, Schwarz (75. Stallmann), Beck (84. Mues), Glassmann, Stamm, Korn, Beusen (87. Grollik)

Tore: 1:0 Schröder (26.), 1:1 Beusen (37.), 1:2 Schwarz (44.), 1:3 Stallmann (90+2)

Schiedsrichter: Christian Fischer

Spieltag 15 FC Finnentrop 0:2

√Ąrgerliche Niederlage gegen¬†FC Finnentrop 1979 e.V.

Mit einem Sieg gegen den Gast aus Finnentrop h√§tte man sich im oberen Tabellenmittelfeld festsetzen k√∂nnen. Dementsprechend gab es lange Gesichter nach der 0 zu 2 Niederlage. In einem unterirdischen Spiel lief auf beiden Seiten nicht viel zusammen. So fiel dann auch der F√ľhrungstreffer in der 28. Minute. Nachdem ein Finnentropper Spieler unbedr√§ngt in den Strafraum lief und eine Flanke brachte, f√§lschte¬†Timo Beck¬†den Ball ungl√ľcklich ins eigene Tor ab. Bei bescheidenem Wetter ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit fand man ein wenig besser ins Spiel. Unsere Erste kam auch zu Chancen, konnte diese aber nicht zwingend nutzen. In der 68. Minute dann das 0 zu 2.¬†Sascha Grollik¬†wollte einen Ball aus der Abwehr entsch√§rfen, schoss dabei dann den Finnentropper Karaman an und der Ball segelte √ľber Keeper¬†Manuel Breuch¬†ins Tor. Manu war nach dem Spiel bedient. ,,Zwei so krumme Dinger kommen auf das Tor und beide drin''! Zusammengefasst war es trotzdem eine verdiente Niederlage. Wir h√§tten noch zwei Stunden spielen k√∂nnen und kein Tor geschossen.

Nichts desto trotz geht es am nächsten Freitag, 24.11.2017, weiter auf Punktejagd. Hier treffen unsere Jungs im Auswärtsspiel auf die Reservemannschaft der Spvg Olpe e.V. 1919. Anstoß am Kreuzbergstadion ist um 19:30 Uhr.

Aufstellungen: 
Hillmicke: Breuch, Grollik (35. Stamm), Menn, Harnischmacher (35. Roos), Mues (J. Stracke), Schwarz, Beck, Glassmann, Korn, Beusen, Schade

Finnentrop: M. Weber, Klein, Virzi, Karaman (80. Corneli), Köseoglu, Huremovic, M. Weber, Bordas, Hans, Albers, Hassan (75. Demiray)

Tore: 0:1 Beck (28.) ET, 0:2 Karaman (68.)

Schiedsrichter: Frank Brunne

Spieltag 14 gegen SG L.O.K 3:4

Sp√§ter Sieg f√ľr unsere Erste

In einem zerfahrenen Spiel gewann unsere Mannschaft am Ende gl√ľcklich, aber spektakul√§r. Zu Beginn des Spiels tat man alles, um fr√ľh in F√ľhrung gehen. Bereits in der Anfangsphase hatte Philipp Beusen eine Chance auf die F√ľhrung, scheiterte aber mit seinem Heber an¬†SG LOK¬†Keeper Heuel. Doch Hillmicke behielt den Druck bei und kam dann in der 9. Minute zur 0:1 F√ľhrung. Nachdem¬†Fabian Stamm¬†mit einem Pass √ľber Au√üen¬†Johannes Roos¬†in Szene setzte, flankte dieser flach in die Mitte vor das Tor, auf den freistehenden¬†Patrick Schade, der nur noch einschieben musste. Die SG versuchte viel mit langen B√§llen zu agieren, kam aber zun√§chst nicht zu nennenswerten Chancen. Nach 19 Minuten fiel dann das 0 zu 2. Unsere Jungs hatten in der gegnerischen H√§lfte den Ball erobert, Philipp Beusen schob den Ball vor die F√ľ√üe von¬†Felix Schwarz, der dem Keeper keine Chance lie√ü. Danach kam auch die SG zu ihren Chancen. Scheiterte aber oft an unserem Keeper¬†Tobias Becker¬†oder an √úberheblichkeit. Erst nach einem Einwurf und einer Flanke von rechts, verk√ľrzte Peter Ohm per Kopf auf 1 zu 2 (32.). LOK dr√ľckte zun√§chst auf den Ausgleich, bis Schiedsrichter Fabian Kost zur Halbzeit pfiff. Danach das gleiche Spiel. Unser Team hatte die erste Chance. Beusen legte den Ball wieder quer auf Schwarz, der dann das 1 zu 3 erzielte (49.). Nach und nach erh√∂hte dann auch LOK den Druck und kam nach 69 Minuten zum Anschlusstreffer. Michael Kuhlmann schob freistehend ein. Die SG spielte weiter und kam dann in der 74. Minute zum verdienten Ausgleich durch Volkan Kucam. In der Phase des Spiels hatte die Mannschaft von Trainer¬†Jannick Pfau¬†keinen Zugriff mehr auf das Spiel und h√§tte auch in R√ľckstand geraten k√∂nnen. Doch in der Schlussphase fing man sich dann wieder. Fast w√§re ein R√ľckpass auf LOK Keeper Heuel im eigenen Tor gelandet, dieser konnte ihn aber noch von der Linie kratzen. Dann lief schon die Nachspielzeit. Es gab nochmal Freisto√ü f√ľr unsere Jungs.¬†Timo Beck¬†schlug den Ball lang und weit in den gegnerischen 16er. Der Ball konnte zun√§chst gekl√§rt werden, kam aber prompt zur√ľck. Die Murmel lag auf dem linken Fu√ü von Patrick, der schoss mit links auf die Kiste. Ein Spieler kl√§rte den Ball vor dem Tor, der Ball lag nun in der Luft, Philipp ,,Beusameyang'' Beusen setzte zum Seitfall-Fallr√ľckzieher an und versenkte den Ball im gegnerischen Tor. Die Freude war riesig, da auch Schiedsrichter Kost nach dem Tor die Partie sofort abpfiff.

Nächste Woche trifft man im Heimspiel auf den FC Finnentrop 1979 e.V.. Anstoß auf dem Fockenberg ist um 14:30 Uhr

Aufstellungen:
SG LOK: Heuel, N. Ohm, Schulze, Sch√ľttgen, Frohne (59. Weigler), Hesse (82. Feibel), Kucam, Breitenbach (10. Wrede), Willmes, Kuhlmann, P. Ohm

Hillmicke: Becker, Grollik, Roos, Beck, Beusen, Weber (46. Mues), Stamm (55. Stallmann), Schwarz, Glassmann, Korn, Schade

Tore: 0:1 Schade (9.), 0:2 Schwarz (19.), 1:2 P. Ohm (32.), 1:3 Schwarz (49.), 2:3 Kuhlmann (69.), 3:3 Kucam (74.), 3:4 Beusen (90+2.)

Schiedsrichter: Fabian Kost

Spieltag 13 gegen SV T√ľrk Attendorn 0:3

Gut gekämpft und dennoch verloren

Unsere Erste verliert im Spiel gegen den¬†SV T√úRK ATTENDORN¬†mit 0 zu 3. Ein schwieriges Spiel erwartete unsere Mannschaft gegen den Tabellenf√ľhrer aus Attendorn und man hatte durchaus die M√∂glichkeiten die G√§ste zu √§rgern. Das Spiel startete wie erwartet, Attendorn war im Ballbesitz und versuchte das Spielgeschehen zu bestimmen. Eine gute Defensivarbeit lie√ü aber keine Chancen zu. Zun√§chst hatte¬†Stefan Korn¬†die 1 zu 0 F√ľhrung auf dem Fu√ü. Philipp Beusen setzte sich auf links durch und spielte vor dem Tor quer auf Stefan, der am G√§stekeeper Kir scheiterte. Erst ein abgef√§lschter Freisto√ü (38.) brachte die G√§ste durch Emre Gencol mit 0 zu 1 in F√ľhrung. Unser Keeper¬†Tobias Becker¬†hatte dabei keine Chance. Mit 0 zu 1 ging es in die Pause. Auch nach der Pause stand unsere Defensive gut. Man versuchte den Gast zu √ľberraschen, so hatten¬†Fabian Stamm,¬†Patrick Schade¬†und¬†Matthias Web¬†gute Chancen auf den Ausgleich. Der Gast aus Attendorn stellte erst in der 66. Minute die Weichen auf Sieg. Ahmet Kalkan schob den Ball l√§ngs unseren Keeper Tobi und erh√∂hte auf 0 zu 2. Unsere Elf versuchte nochmal alles, doch gelang der Anschlusstreffer nicht. Erst Stefanos Tziabazidis besiegelte in der 72. Minute die Niederlage, als er nach einem Freisto√ü auf 0 zu 3 erh√∂hte. Schiedsrichter Leonhard Dahlke, der die Partie gut im Griff hatte, pfiff dann nach 90. Minuten ab.

Trainer Jannick Pfau war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden, bemängelte aber die Chancenverwertung.

Am kommenden Freitag, findet das wichtige, vorgezogene Auswärtsspiel bei der SG LOK statt. Anstoß ist um 19:00 Uhr.

Aufstellungen:
Hillmicke: Becker, Roos, Grollik, Zielenbach (67. Schwarz), Harnischmacher (53. Weber), Beck, Glassmann, Stamm, Korn, Beusen (Dornseifer), Schade

Attendorn: Kir, Inhat (67. Ercan), B. Ataseven, Dogru, Burunkaya, Tziabazidis, Colak, Gencol, S. Ataseven, Kalkan (75. Durum), K√ľc√ľkpehlivan (77. Sarwart)

Tore: 0:1 Gencol (38.), 0:2 Kalkan (66.), Tziabazidis (72.)

Schiedsrichter: Leonhard Dahlke

Fotos: Fedor Hochhalter

weitere Bilder des Spieltags

Spieltag 12 gegen SC LWL 05 3:1

Verdiente Niederlage bei der Reservemannschaft des SC LWL 05

Nach vier ungeschlagenen Spielen musste unsere Mannschaft heute eine bittere, aber verdiente Niederlage einstecken. Allerdings ging man nach 29. Minuten durch Philipp Beusen mit 0 zu 1 in F√ľhrung. Philipp eroberte sich weit in der eigenen H√§lfte den Ball, marschierte mit der Kugel l√§ngs Freund und ,,Feind'' √ľber den ganzen Platz und schob locker flockig zum 0 zu 1 ein. LWL war die spielbestimmende Mannschaft, kam aber in der ersten Halbzeit kaum zu zwingenden Chancen. So ging es bei wechselhaftem Wetter mit 0 zu 1 in die Pause. Nach der Pause das gleiche Spiel. LWL hatte den Ball und dr√ľckte auf den Ausgleich. In der 59. Miunute fiel dann das Tor f√ľr LWL durch Robin Wessels. Nach einer Kombination √ľber Au√üen kam der Ball in die Mitte und Wessels schob ein. Weiter war LWL am Dr√ľcker und unsere Mannschaft konnte sich kaum entlasten. Rene Sangermann dreht dann in der 59. Spielminute das Spiel und brachte LWL in F√ľhrung. Nun versuchte auch unsere Mannschaft wieder mitzuspielen, schaffte den Ausgleich aber nicht. P√ľnktlich mit dem Schlusspfiff gelang Bastian Kolks ,nach einer Ecke, der 3 zu 1 Endstand. Beste Genesungsw√ľnsche gehen an¬†Marius Stracke, der mit einer Gesichtsverletzung¬† ins Krankenhaus gebracht wurde.

N√§chste Woche trifft man auf den aktuellen Tabellenf√ľhrer aus¬†SV T√úRK ATTENDORN. Ansto√ü ist um 14:30 Uhr auf dem heimischen Fockenberg.

Aufstellungen:

SC LWL: Fricker, Bender (70. Sanger), Luke, Hofmeister, Kolks, Neumann (63. Schmidt), Sonntag (87. Lichterkus), Jaworski, Lengsfeld, Haase, Wessels

Hillmicke: Breuch, Ross, Grollik, M. Stracke (42. Schwarz), Mues (34. Br√ľser), Stallmann, Beck (70. Zielenbach), Glassmann, Stamm, Korn, Beusen

Tore: 0:1 Beusen (29.) 1:1 Wessels (59.), 2:1 Sangermann (71.), 3:1 Kolks (90.)

Schiedsrichter: Christian Meyer

Spieltag 11 gegen SG Finnentrop/ Bamenohl 2:2

Erfolgsserie reißt nicht ab

Seit 4 Spielen ist unsere ,,Erste'' ungeschlagen. Auch heute im Spiel gegen die Reserve des¬†SG Finnentrop / Bamenohl¬†konnte man trotz 0 zu 2 R√ľckstandes einen Punkt einfahren. Allerdings verlief das Spiel nicht so, wie man es sich erhofft hatte. Fasst man die erste Halbzeit kurz zusammen, kann man sagen, dass man diese komplett verschlafen hatte. Der Gast aus Finnentrop/Bamenohl ging schon in der 8. Spielminute in F√ľhrung und machte fortan weiter¬†Druck. Den Treffer zum 0 zu 1 erzielte Biagio Campione. Nach einer Ecke f√ľr den Gast k√∂pfte Daniel Schr√∂der in der 27. Minute zum 0 zu 2 ein. Kurz vor der Pause hatten die G√§ste noch eine Chance um die F√ľhrung weiter auszubauen, doch der Ball krachte an die Latte. Unsere Mannschaft kam kaum zu nennenswerten Chancen und man ging verdient mit 0 zu 2 in die Halbzeitpause. In der Pause schwor man sich nochmal neu ein und wollte versuchen die G√§ste mehr unter Druck zusetzen. Dies gelang dann auch ph√§nomenal.¬†Fabian Stamm¬†eroberte in der gegnerischen H√§lfte den Ball, lie√ü noch zwei Gegner aussteigen und haute eine wahre ,,Fackel'' ins Geb√§lk (49.). Nun war man wieder im Gesch√§ft. Man erh√∂hte weiter den Druck, lief aber Gefahr eines Konters. Beide Mannschaften hatten einige Torchancen vorzuweisen, doch es blieb bei der knappen F√ľhrung f√ľr die SG. Nach einer sch√∂nen Doppelpass-Kombi zwischen¬†Stefan Korn¬†und¬†Marius Stracke¬†wurde Stefan im 16er zu Fall gebracht. Den f√§lligen Foulelfmeter verwandelte Tim Stallmann in der 76. Minute zum 2 zu 2 Ausgleich. Kurz darauf wurde Marius im 16er gefoult, aber der Schiedsrichter entschied diesmal nicht auf Strafsto√ü. Dann fasste¬†Timo Beck¬†fasste sich ein Herz und marschierte mit der Kugel in Richtung gegnerischen 16er, spielte diesen ab und wurde daraufhin wieder in Szene gesetzt. Leider schob Timo den Ball knapp am Geh√§use vorbei. Auch die SG hatte dicke Chancen um wieder in F√ľhrung zu gehen, scheiterte oftmals an Keeper¬†Manuel Breuch¬†oder an eigener Nachl√§ssigkeit. Letzten Endes war es ein gerechtes Unentschieden aufgrund der unterschiedlichen Halbzeiten. Lobenswert ist wieder einmal die tolle Moral unserer Truppe, die nach dem R√ľckstand nicht aufgab. Aufgrund der vielen krankheits- bzw. verletzungsbedingten Ausf√§lle war es eine gute Leistung der Mannschaft, weil sich jeder bis zum Schluss den ,,Arsch'' aufgerissen hat.

Nächste Woche geht es dann zum Auswärtsspiel der Reservemannschaft des SC LWL 05. Anstoß ist bereits schon um 12:30 Uhr.

Aufstellungen:
Hillmicke: Breuch, Roos, Grollik (70. Becker), T. Stracke, M. Stracke, Mues (70.                                                                                                                                                     Harnischmacher), Stallmann, Beck, Stamm, Korn, Schade

                                                                                                                                               SG Finnentrop/Bamenohl: Laarmann, Junglas (86. Schulte), Bönninghoff, Korn,                                                                                                                                                     Wendt, Heisiep (90+3 Machula), Munto Lelo, Schröder, Hanses, Kominos,                                                                                                                                                             Campione (78. Lindner)

                                                                                                                                               Tore: 0:1 Campione (8.), 0:2 Schröder (27.), 1:2 Stamm (49.),                                                                                                                                                                                 2:2 Stallmann (76. FE)

                                                                                                                                               Schiedsrichter: Sebastian Weber

Spieltag 10 gegen RW Ostentrop/Schönholthausen 2:2

Erste holt moralisch, wichtigen Punkt in SV Rot Weiss Ostentrop-Schönholthausen 1927 e.V.

Mit einer ersatzgeschw√§chten Mannschaft und in Unterzahl holte unsere Mannschaft einen verdienten Punkt im Ausw√§rtsspiel. Philipp Beusen schoss bereits in der 9. Minute die 1 zu 0 F√ľhrung.¬†Fabian Stamm¬†hatte den Ball im Mittelfeld behauptet und diesen auf Beusen durchgesteckt. Philipp tanzte Heimkeeper Bettendorf aus und schob ein. Man versuchte defensiv gut zu stehen, doch in der 21 .¬†Minute musste man den Ausgleich durch Nils Schulte hinnehmen. Das Spiel pl√§tscherte in der ersten Halbzeit so vor sich hin. Ostentrop hatte zwar viel Ballbesitz, konnte mit dem aber nichts anfangen, da unsere Mannschaft defensiv gut agierte. Mit dem 1 zu 1 ging es dann auch in die Halbzeitpause. Nach der Pause gab es in Strafraumn√§he einen Freisto√ü f√ľr Ostentrop. Dieser konnte durch die gestellte Mauer gekl√§rt werden und landete wieder vor den F√ľ√üen des Freisto√üsch√ľtzen. Dieser zog ab, der Ball wurde durch den im Abseits stehenden Chris Hufnagel abgef√§lscht und landete im Tor (53.). Trotz allen Unmuts unsererseits, wurde das Tor durch Schiedsrichter Alim Karag√ľlle gegeben. In der 63. Minute gab es f√ľr unser Team einen herben R√ľckschlag.¬†Alexander Moszeik¬†musste mit Knallrot vom Platz. Man brauchte einige Minuten um wieder ins Spiel zu finden. Ein sch√∂ner Vorsto√ü √ľber rechts und eine Flanke von¬†Stefan Korn¬†landete auf dem Kopf von Tim Stallmann, der den Ball locker einnickte. Das war der ersehnte Ausgleich (74.). Ostentrop versuchte nochmal die erneute F√ľhrung zu erzielen, doch eine k√§mpferisch, gute und engagierte Defensivleistung bescherte den Ausw√§rtspunkt. Nach Spielende betonte Trainer¬†Jannick Pfau¬†die hervorragende Teamleistung, die moralisch gute Einstellung und die Freude an der Arbeit mit der Mannschaft.

Nächste Woche trifft man am heimischen Fockenberg auf die Zweitvertretung des SG Finnentrop / Bamenohl. Anstoß ist um 15 Uhr.

Aufstellungen:
RW Ostentrop/Schönholthausen: Bettendorf, Bitter (60. Schmidt), F. Schulte, Hufnagel, M. Schulte, Dittert, Stell, Krengel, Franke (86. Rademacher), Schmitz, N. Schulte

Hillmicke: Breuch, Grollik, Moszeik, M. Stracke, Beck, Glassmann, Stamm, Korn, Weber (81. T. Stracke), Beusen (86. Dornseifer), Schade(15. Stallmann)

Tore: 0:1 Beusen (9.), 1:1 Schulte (21.), 2:1 Hufnagel (53.), 2:2 Stallmann (74.)

Vorkommnis: Rote Karte Moszeik (63.)

Schiedsrichter: Alim Karag√ľlle

Spieltag 9 gegen TV Rönkhausen 3:2

Mit einer tollen Moral und guter Leistung holt der SVH einen wichtigen Sieg gegen TV Rönkhausen 1892 e.V.

Gegen einen starken Gegner aus R√∂nkhausen konnte sich unsere Mannschaft letzten Endes verdient mit 3:2 durchsetzen. Unter Flutlicht war es zun√§chst ein Abtasten auf beiden Seiten. Die G√§ste versuchten viel mit langen B√§llen, doch der Ball ging oftmals ins Toraus. In der 37. Minute rutschte nach sch√∂ner Kombination ein Ball durch unsere Defensivreihe, der Ball wurde quer¬†gespielt und Ardijan Tusha schob zum 0 zu 1 ein. Es war die erste Gro√üchance des Gegners, die sofort im Tor landete. Noch kurz vor der Pause glich Kapit√§n¬†Julian Stracke¬†aus. Nach einem langen Ball von Torh√ľter¬†Manuel Breuch¬†und einer Kopfballverl√§ngerung von Philipp Beusen landete der Ball bei Ju, der den Ball eiskalt in die Maschen drosch. Das Ergebnis wollte man mit in die Pause nehmen, man wurde aber eines Besseren belehrt. Ein Ball √ľber Au√üen landete vor den F√ľ√üen von Florian Hesse, der eiskalt drauf hielt und den Ball im Tor versenkte. Halbzeit. Bereits in der ersten Halbzeit musste schon zweimal gewechselt werden. So stellte man sich in der Halbzeitpause nochmal taktisch neu ein. Und dies sollte seine Fr√ľchte tragen. Bereits in der 52. Minute hebelte ein langer Ball die komplette Defensive der G√§ste aus. Philipp holte sich die Kugel und flankte von rechts vor die Kiste. Der einlaufende Ju lie√ü den Ball durch,¬†Patrick Schade¬†tauchte allein vor G√§stekeeper Friebel auf und schoss den Ball ins Tor. Ausgleich 2:2. Weiterhin taktisch gut aufgestellt, kamen die G√§ste kaum zu nennenswerten Torchancen. Ein Standard sollte dann die Entscheidung bringen. Ein Eckball von¬†Timo Beck¬†landete auf dem Kopf von Tim Stallmann, der den Ball ins Tor nickte. R√∂nkhausen schmiss alles nach vorne und dr√ľckte auf den erneuten Ausgleich. Doch durch Kampf und Leidenschaft brachte man das 3 zu 2 √ľber die Zeit. Das war heute ein ganz wichtiger Sieg f√ľr unsere Jungs, welcher geb√ľhrend in der Kabine gefeiert wurde. Durch den zweiten Sieg in Folge konnte man sich vorl√§ufig auf Platz 6 vorschieben.

Das nächste Auswärtsspiel findet am Sonntag, 15.10.2017, bei SV Rot Weiss Ostentrop-Schönholthausen 1927 e.V. statt. Anstoß ist um 15 Uhr.

Aufstellungen:
Hillmicke: Breuch, Schönauer (41. Mues), Menn (36. Stallmann), M. Stracke, J. Stracke (63. Zielenbach), Beck, Glassmann, Stamm, Korn, Beusen, Schade

R√∂nkhausen: Friebel, Cem Bambal, Vollmers (75. Gering), Butschkau, Vollmert, H√ľttemann, Klein, Hesse, Genc, Tusha, Neu

Tore: 0:1 Tusha (37.), 1:1 J. Stracke (45.), 1:2 Hesse (45+1.), 2:2 Schade (51.), 3:2 Stallmann (74.)

Schiedsrichter: Tobias Vente

Spieltag 8 gegen SF D√ľnschede 3:4

Einen verdienten aber knappen Sieg fuhr unsere Elf heute bei SF D√ľnschede ein

Ein, in der Schlussphase, enges Spiel konnten wir f√ľr uns entscheiden. Bereits fr√ľh im Spiel schoss¬†Marius Stracke¬†die 0 zu 1 F√ľhrung (9. Minute). Schon f√ľnf Minuten sp√§ter erh√∂hte unser Kapit√§n¬†Julian Stracke¬†auf 0 zu 2. Der Gegner aus D√ľnschede wechselte bereits nach 25 Minuten durch, so kam etwas Unruhe in unsere Defensivarbeit. Allerdings kam D√ľnschede zu keiner sehenswerten Torgelegenheit. Nach kurzer Findungsphase kam unsere Elf wieder ins Spiel und h√§tte das Spiel schon fr√ľh entscheiden k√∂nnen. So ging das Spiel, unter der Leitung von √Ėzgur Tuncdemir, in die Halbzeitpause. In der Pause stellte man sich darauf ein, dass D√ľnschede den Druck erh√∂hen wird um den Anschlusstreffer zu erzielen. So kam es dann auch. Nach einer Ecke erzielte Adrain Schulte (55.) per Kopf den Anschlusstreffer. Weiterhin war D√ľnschede am Dr√ľcker und hatte auch Gelegenheit auf den Ausgleich. Doch ein abermals gut aufgelegter¬†Manuel Breuch¬†hielt die F√ľhrung fest. Man versuchte kompakt zu stehen, um dann einen Konter zu setzen. In der 72. Minute konnte¬†Fabian Stamm¬†die Weichen auf Sieg stellen. D√ľnschede war weit aufger√ľckt. Nach einem langen Ball von unserem Keeper Manu konnte Fabi das anstehende Kopfballduell in der D√ľnscheder Defensive f√ľr sich gewinnen, ging allein auf Heimkeeper Kay Buhs zu und schob ein. D√ľnschede versuchte weiterhin viel, konnte aber keinen Erfolg verbuchen. Der eingewechselte Tim Stallman erh√∂hte in der 83. Minute auf 1 zu 4. Nach einer sch√∂nen Flanke von Albert Glassmann landete der Ball vor den F√ľ√üen von Tim, der dann nach altbew√§hrter Stallmann-Manier dem Keeper keine Chance lie√ü und gekonnt einschob. Nun war man sich sicher, dass uns niemand mehr den Sieg nehmen konnte. Es gab sogar noch Chancen das Spielergebnis weiter zu erh√∂hen, doch D√ľnschede kam wieder ins Spiel. Nach einer Ecke k√∂pfte Marvin Lemke freistehend ein und verk√ľrzte auf 2 zu 4. Die D√ľnscheder warfen nochmal alles nach vorne und wieder traf Adrian Schulte aus vermeintlicher Abseitsposition zum 3 zu 4. Es gab 4 Minuten Nachspielzeit. Durch taktische Cleverness und Kampfeswillen brachte man das Ergebnis √ľber die Zeit. ,,Das war heute ein ganz wichtiger Sieg, egal wie das Ergebnis letzten Endes war. Morgen fragt da keiner mehr nach'' res√ľmierte unser Mittelfeldspieler¬†Patrick Schade. In der Tabelle konnte man nun auf Platz 9 vorrutschen.

Bereits am Freitag, 06.10.2017 findet das nächste Duell statt. Hier trifft man am heimischen Fockenberg auf den Aufsteiger TV Rönkhausen 1892 e.V.. Anstoß ist um 19:30 Uhr.

Aufstellungen:
D√ľnschede: Buhs, Bahovic, M. Lemke, Pla√ümann, Ritter, L√∂nze (24. Koschitz), Struck, J. Lemke (26. Kujawa), Bayer, Seyhan, Schulte

Hillmicke: Breuch, Schönauer, Menn, Roos (63. Stallmann), M. Stracke, J. Stracke (79. Mues), Beck, Glassmann (46. Moszeik), Stamm, Korn, Schade

Tore: 0:1 M.Stracke (9.), 0:2 J. Stracke (14.), 1:2 Schulte (55.), 1:3 Stamm (72.), 1:4 Stallmann (83.), 2:4 M.Lemke (86.), 3:4 Schulte (89.)

Schiedrichter: √Ėzgur Tuncdemir

Spieltag 7 gegen SV Listerscheid 1:3

Einen gebrauchten Sonntag erwischte unsere Mannschaft gegen den Gegner SV Listerscheid

Das war ein Spiel was eigentlich keiner braucht. Man erwischte zun√§chst einen hervorragenden Start und ging mit der ersten Chance durch Philipp Beusen 1 zu 0 in F√ľhrung. Der Gegner aus Listerscheid versuchte spielerische L√∂sungen zu finden. Ein langer Ball und eine Kopfballverl√§ngerung durch Alexander Khalladi bescherte in der 19. Minute den 1 zu 1 Ausgleich. Nach ca. 30 Minuten √ľberschlugen sich dann die Ereignisse. Zun√§chst musste unser Kapit√§n¬†Julian Stracke¬†angeschlagen vom Platz, f√ľr ihn kam¬†Felix Schwarz¬†zum Einsatz. Nach einem ungl√ľcklichen Zweikampf sah Phillip Beusen die gelbe Karte. Zwei Minuten sp√§ter dann der Schock f√ľr unser Team. Wiederum war Phillip Beusen in einen Zweikampf verwickelt und sah die Gelb-Rote Karte durch den Schiedsrichter. Hier h√§tte man ein wenig mehr Fingerspitzengef√ľhl beweisen k√∂nnen, da auch der Gegner sagte, dass der Zweikampf keiner gelben Karte w√ľrdig war. In Folge dessen zog man sich mit einem Mann weniger weiter in die eigene H√§lfte zur√ľck und versuchte √ľber schnelle Konter die Listerscheider Defensive zu √ľberwinden. Mit dem 1 zu 1 ging es dann zum Pausentee. Nach der Pause versuchte Listerscheid den Druck zu erh√∂hen, scheiterte jedoch an einer guten Defensivarbeit unserer Jungs. Jedoch wurde dann eine Chance in der 64. Minute genutzt und Benjamin Broecher schob zum 1 zu 2 ein. Nach 68. Minuten trat der eingewechselte Felix Schwarz dann in Erscheinung und flog mit glatt Rot vom Platz. Nun war man die restlichen Minuten mit zwei Mann in Unterzahl. Defensiv und k√§mpferisch aufgestellt kam die Listerscheider Offensive kaum bis selten zu Torabschl√ľssen. Wenn war es Abseits!!! Fair gegen√ľber dem Gegner muss man sagen, dass auch hier zweifelhafte Entscheidungen getroffen wurden. Nichtsdestotrotz kam auch der SVH durch¬†Stefan Korn¬†zu einer dicken Chance und hatte den Ausgleich auf dem Fu√ü. Man gab noch einmal alles. Besonders hervorheben kann man die engagierte Leistung von Sommer-Neuzugang¬†Johannes Roos, der in vielen Szenen seine Klasse unter Beweis stellte. Auch¬†Marvin Menn,¬†Timo Beck,¬†Christian Sch√∂nauer,¬†Tobias Becker,¬†Patrick Schade,¬†Fabian Stamm,¬†Stefan Korn, Albert Glassmann und die eingewechselten Tim Stallmann und¬†Matthias Web¬†hauten nochmal alles raus. Als man dann nochmal vorne drauf ging, kamen die Listerscheider zum 1 zu 3 durch Kevin Hutsch aus vermeintlicher Abseitsposition. Danach war sofort Schluss. Auch viele Zuschauer lobten die engagierte Leistung trotz zweimaliger Unterzahl.

N√§chste Woche hei√üt der Gegner¬†SF 1928 D√ľnschede. Ansto√ü ist um 15 Uhr auf dem Sportplatz in D√ľnschede.

Aufstellungen:
Hillmicke: Becker, Schönauer, Menn, Roos, J. Stracke (30. Schwarz), Beck (70. Weber), Glassmann (77. Stallmann), Stamm, Korn, Beusen, Schade

Listerscheid:
Arndt, Zeppenfeld, Hutsch, Stump, Peters, Belegu, Busenius (65. Fernholz), Kaufhold, Boecher, Khalladi, Kubiak

Tore: 1:0 Beusen (5.), 1:1 Khalladi (19.), 1:2 Boecher (64.), 1:3 Hutsch (90.)

Vorkommnisse: Gelb-Rot: Beusen (33.), Rot: Schwarz (68.)

Schiedsrichter: Peter Axmann

Spieltag 6 gegen SG Saalhausen/Oberhundem 3:4

SV BW Hillmicke 1926 e.V. zeigt erst in der zweiten Halbzeit eine Reaktion auf die Klatsche gegen die Reserve des SV 1931 Ottfingen e. V.

Nach einer ersten Halbzeit, die wirklich zum M√§use melken war, drehte unsere Mannschaft das Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus¬†TSV Saalhausen/¬†TV Oberhundem 1907 e.V.. Zu Beginn des Spiels gab es Chancen auf beiden Seiten, diese konnten jedoch nicht verwertet werden. Die Heimmannschaft fand mehr und mehr ins Spiel und Nils Bruchm√ľller k√∂pfte in der 25. Minute zum 1 zu 0 ein. Der nach langer Verletzungspause zur√ľckgekehrte¬†Patrick Schade¬†nutzte in der 31. Minute eine Unachtsamkeit in der Defensive und k√∂pfte, nach sch√∂ner Flanke von¬†Stefan Korn¬†zum 1 zu 1 ein. Eigentlich war man jetzt guter Dinge das Spiel fr√ľhzeitig zu drehen aber man wurde eines anderen belehrt. Ein langer ,,Diago'' hebelte die SVH Defensive aus und Enes Isufi stellte in der 42. Minute den alten Abstand wieder her. Doch es wurde noch bitterer. In der 44. Minute verwandelte Andre Christes einen zuvor unn√∂tig verursachten Freisto√ü und erh√∂hte auf 3 zu 1. Bedient ging man in die Halbzeitpause. Trainer¬†Jannick Pfau¬†stellte die Mannschaft taktisch neu ein und animierte seine Jungs nochmal, dass das Spiel noch nicht verloren sei. Dementsprechend ging man in die zweite Halbzeit. Sofort setzte man den Gegner unter Druck und erzwang in der 48. Minute einen Ecksto√ü. Stefan Korn flankte diesen perfekt auf Philipp Beusen und der k√∂pfte zum 3 zu 2 Anschlusstreffer. Die SG Saalhausen/Oberhundem k√§mpfte weiter und kam noch zu der ein oder anderen Chance. Doch ein hervorragend aufgelegter¬†Tobias Becker¬†hielt die Mannschaft im Spiel. Dann war es soweit.¬†Julian Stracke¬†nutzte die Unordnung in der gegnerischen Defensive und vollendete in der 73. Minute zum 3 zu 3. Jetzt war der Zeitpunkt wo man das Spiel auch gewinnen wollte. Die komplette Mannschaft haute sich noch mal ordentlich in jeden Zweikampf und wurde in der 83. Minute belohnt. Nach sch√∂ner Kombination auf links Au√üen flankte¬†Alexander Moszeik¬†auf Philipp Beusen, der aus der Drehung wiederum einschob und in der 83. Minute den 3 zu 4 Endstand bescherte. In der Schlussphase wurde es nochmal eng, doch unser Keeper Tobi konnte sich noch einmal auszeichnen und hielt den Sieg fest.

Eine ungl√ľckliche Nachricht gab es dann auch noch. Der Stammkeeper der SG Saalhausen/Oberhundem verletzte sich beim Warmschie√üen und musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Wir w√ľnschen von hier ,,Gute Besserung''.

Nächste Woche steht dann das nächste Heimspiel an. Gegner ist der SV Listerscheid. Anstoß ist um 15 Uhr am Fockenberg.

Aufstellungen:
Saalhausen/Oberhundem: Bette, Kebben, Yazlak (77. Putin), Sch√∂ttes, Rettler, Vogl, Isufi (81. Lynn), Reisinger, Larocca (71. Hoti), Bruchm√ľller, Christes

Hillmicke: Becker, Schönauer, Menn, Moszeik, Zielenbach (46. Stamm), M. Stracke, J. Stracke, Beck, Korn, Beusen (88. Grollik), Schade

Tore: 1:0 Bruchm√ľller (25.), 1:1 Schade (31.), 2:1 Isufi (42.), 3:1 Christes (44.), 3:2 Beusen (48.), 3:3 J.Stracke (73.) 3:4 Beusen (83.)

Schiedsrichter: Volker Hille

Spieltag 5 spielfrei

Spieltag 4 gegen SV Ottfingen II 8:0

Bittere und böse Niederlage im Derby gegen die Reserve des SV 1931 Ottfingen e. V.

Nach den guten Leistungen der letzten Wochen, gab es heute eine deutliche Packung. Die Ottfinger er√∂ffneten schon fr√ľh den Torreigen. Nicolai Eich traf in der 8. Minute und erh√∂hte in der 14. Minute auf 2 zu 0 f√ľr die Hausherren. Die erste Halbzeit pl√§tscherte vor sich hin. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte¬†Julian Stracke¬†den Anschlusstreffer auf dem Fu√ü. Mit einem 2 zu 0 R√ľckstand ging es in die Halbzeitpause. Im zweiten Abschnitt hatte dann¬†Timo Beck¬†die gro√üe Chance auf den Anschlusstreffer, doch auch diese wurde vergeben. In der 53. Minute wurde unsere Mannschaft eiskalt ausgekontert und Daniele Valido erh√∂hte auf 3 zu 0. Innerhalb k√ľrzester Zeit erh√∂hte Ottfingen auf 5 zu 0. Nicolas Br√∂cher (58.) und wiederum Nicolai Eich (60.) trafen. In der letzten viertel Stunde trafen nochmals Daniele Valido (74.), Nicolai Eich (77.) und Nicolas Br√∂cher (84.) zum 8 zu 0 Endstand.

Jetzt ist erstmal Pause. Am nächsten Wochenende ist spielfrei. In 14. Tagen geht es dann zur SG Saalhausen/Oberhundem.

Jungs, Köpfe hoch und weiter machen.

Aufstellungen:
Ottfingen: Niederschlag, Rau (75. Sperling), Lips, Wurm, T. Bröcher, Eich, Hetzel, Valido (77. Fischer), N. Bröcher, Rademacher, Jung (70. Weber)

Hillmicke: Breuch, Schönauer, Grollik (24. M. Stracke), Moszeik, Zielenbach, J. Stracke, Beck, Glassmann (30. T. Stracke), Stamm (70. Schmidt), Korn, Beusen

Tore: 1:0 Eich (8.), 2:0 Eich (14.), 3:0 Valido (53.), 4:0 Bröcher (58.), 5:0 Eich (60.), 6:0 Valido (74.), 7:0 Eich (77.), 8:0 Bröcher (84.)

Schiedsrichter: Fabian Hacke

Spieltag 3 gegen SV Rahrbachtal 1:0

SV BW Hillmicke 1926 e.V. schlägt SV Rahrbachtal

Im Duell der beiden Absteiger konnte unsere Mannschaft die endlich verdienten 3 Punkte einfahren. Mann des Tages war¬†Fabian Stamm, der in der 56. Minute das goldene Tor des Tages schoss. Schon in der ersten Halbzeit war zu sehen, dass die Jungs von Trainer¬†Jannick Pfau¬†den Sieg wollten. In der ersten Halbzeit konnte man einige hochkar√§tige Chancen herausspielen, welche aber fahrl√§ssig liegen geblieben sind. Auch der Gast aus Rahrbachtal hatte seine Chancen, konnte diese aber ebenfalls nicht verwerten. Torlos ging es in die Halbzeitpause. Munter ging es bei sonnigem Wetter in die zweite H√§lfte. Nach einer sch√∂nen Kombination auf der rechten Seite, landete der Ball vor den F√ľ√üen von Fabian Stamm, der einen k√ľhlen Kopf bewahrte und zum 1 zu 0 ins linke Eck einschob (56.). Die Partie war weiterhin sehr lebhaft, mit Chancen auf beiden Seiten. Unsere Mannschaft verhielt sich abermals taktisch klug und hielt k√§mpferisch dagegen. Mitte der zweiten H√§lfte merkte man unseren Spielern das Pokalspiel gegen den¬†SV Rothem√ľhle 1959 e.V.¬†an. Allerdings konnte man sehen, dass alle den Sieg wollten und jeder bis zum Letzten k√§mpfte. Zum Ende des Spiels lie√ü die Mannschaft von Rahrbachtals Trainer Juan Gomez eine dicke Chance zum Ausgleich liegen. Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Sascha R√∂sler die Partie ab. Unser 2. Vorsitzender¬†Patrick Weber¬†war sichtlich erleichtert:,,Ein ganz wichtiger Heimsieg, wir haben uns endlich f√ľr den gro√üen Aufwand belohnt. Das Spiel h√§tte auch 5 zu 5 ausgehen k√∂nnen. Auf beiden Seiten blieben mehrere Gro√üchancen ungenutzt. Letztendlich geht man als gl√ľcklicher Sieger vom Platz.''

Die nächste Partie findet am Sonntag, 03.09.2017, in Ottfingen statt. Hier treffen wir auf die Zweitvertretung des SV 1931 Ottfingen e. V.. Anstoß ist um 15 Uhr.

Aufstellungen:
Hillmicke: Breuch, Schönauer, Menn, Moszeik, Zielenbach (46. Grollik, M. Stracke (46. Stamm), J. Stracke, Beck, Glassmann, Korn, Beusen (88. T. Stracke)

Rahrbachtal:
B√ľchte, F. Scheppe, Hurcks, Alfes, Korbel, Apel, Bernhardt, Herrmann, Weiskirch, Feldmann, P. Scheppe

Tore: 1:0 Stamm (56.)

Schiedsrichter: Sascha Rösler

Pokalspiel gegen SV Rothem√ľhle 3:6 n.V.

Späte Pleite nach Verlängerung

Erst in der Verl√§ngerung bezwang der¬†SV Rothem√ľhle 1959 e.V.¬†eine engagierte Mannschaft des¬†SV BW Hillmicke 1926 e.V.. Das Spiel begann wie erwartet. Rothem√ľhle bestimmte spielerisch das Pokalspiel. Doch die erste Chance war auf unserer Seite. Philipp Beusen schob in der 3. Minute knapp vorbei. Der Gast war weiterhin am Dr√ľcker und setzte unsere Defensive stark unter Druck. So gelang der 1 zu 0 F√ľhrungstreffer durch Kerim Ali Sahli in der 10. Spielminute. Unsere Mannschaft versuchte den Gegner k√§mpferisch niederzuringen. Nachdem sich¬†Marvin Menn¬†auf der linken Au√üenbahn durchsetzte und eine scharfe Flanke brachte, hielt der Rothem√ľhler Nicolas Gerich den Fu√ü hin und ein Eigentor bescherte das 1 zu 1 (39.). Damit ging es in die Halbzeitpause. Hillmicke kam hellwach aus der Pause.¬†Timo Beck¬†hebelte die komplette Rothem√ľhler Defensive, mit einem sch√∂nen langen Ball aus der eigenen H√§lfte, aus und setzte Philipp Beusen in Szene. Der fackelte nicht lange und schob gegen SVR-Keeper¬†Thomas Korn¬†gekonnt ein (50.). Zwei Minuten sp√§ter war es wieder soweit.¬†Julian Stracke¬†setzte sich auf dem linken Fl√ľgel durch und scheiterte an Keeper Korn, doch der Ball landete wieder vor der F√ľ√üen von Philipp Beusen, der wiederum den Ball in den Maschen versenkte (52.). Nach der 3 zu 1 F√ľhrung stand man Defensiv wieder sehr gut und beinahe h√§tte Beusen zum dritten mal getroffen (65.). Unser Keeper¬†Manuel Breuch¬†hatte abermals einen guten Tag erwischt und strahlte viel Sicherheit aus. Doch in der 67. Minute konnte er das 3 zu 2 nicht verhindern. Per direktem Freisto√ü traf Pascal J√ľngst f√ľr den SVR. Nun erh√∂hte der Gast noch einmal den Druck und so fiel in 87. Minute der 3 zu 3 Ausgleich durch Eike Pfeiffer. Es ging in die Verl√§ngerung. Hier war Rothem√ľhle weiterhin spielbestimmend. So gelang Chris G√∂sselkeheld der 3 zu 4 F√ľhrungstreffer (109.). Wir versuchten nochmal alles um auszugleichen, doch in der 111. Minute war die 3. Runde des Kreispokales in weite Ferne ger√ľckt. Tunc Adig√ľzel erzielte das 3 zu 5. Abermals Pascal J√ľngst machte dann den Deckel drauf und traf zum 3 zu 6 in der 119. Minute.

Gepr√§gt durch Kampfgeist, Einsatz, kluges, taktisches Verhalten und aufopferungsvolles Spiel wurde unsere Elf nicht belohnt. Auch unser 2. Vorsitzender¬†Patrick Weber¬†war zufrieden:,, Leider kann man das Fazit nach der Niederlage gegen Wenden nur wiederholen. Toller Kampf unserer Truppe! Da sieht man, was mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung m√∂glich ist. Die abermals sehr sp√§ten Tore des Gegners sind nat√ľrlich doppelt bitter. Jetzt muss man sich f√ľr den Aufwand im n√§chsten Heimspiel gegen den¬†SV Rahrbachtal¬†belohnen.''

Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, 27.08.2017 statt. Anstoß ist um 15 Uhr.

Aufstellungen:
Hillmicke: Breuch, Schönauer, Menn, Korn, Moszeik, Zielenbach (86. T. Stracke), Stamm (60. M. Stracke), Glassmann, Beusen, Beck (78. Mues), J. Stracke

Rothem√ľhle: Korn, Kanzi, Karimu (23. Pfeiffer), Stein (85. Secer), Adig√ľzel, Bremicker (53. G√∂sselkeheld), Gerich, J√ľngst, Sahli, Aslan, Kraft

Tore: 0:1 Sahli (9.), 1:1 Gerich (39. ET), 2:1 Beusen (50.), 3:1 Beusen (52.), 3:2 J√ľngst (67.), 3:3 Pfeiffer (87.), 3:4 G√∂sselkeheld (109.), 3:5 Adig√ľzel (111.), 3:6 J√ľngst (119.)

Schiedsrichter: Andreas Poggel

Spieltag 2 gegen VSV Wenden II 2:1

Späte Niederlage gegen VSV Wenden 1930 e.V. II

Am heutigen Sonntag ging es zum ersten Ausw√§rtsspiel der Saison 17/18. Im Vorfeld war klar, dass man mit dem VSV Wenden II auf einen starken Gegner trifft. Dies wurde besonders klar als man das Spiel in den Schlussminuten mit 2 zu 1 verlor. Aber von vorne. Beide Teams zeigten in der ersten Halbzeit eine gute und engagierte Leistung. Chancen gab es auf beiden Seiten. Besonders √§rgerlich waren die vergebenen Chancen von Philipp Beusen (30. Minute) und¬†Fabian Stamm¬†(35.). Gro√ües Gl√ľck zeigte sich in der 44. Minute. Hier brachte¬†Manuel Breuch¬†den Gegner im eigenen 16er zu Fall. Manu behielt aber einen k√ľhlen Kopf und hielt den f√§lligen Elfmeter. Mit 0 zu 0 ging es in die Halbzeitpause. In der 53. Minute erzielte Philipp Beusen, nach sch√∂ner Einzelleistung von¬†Julian Stracke, die nicht ganz unverdiente F√ľhrung. Doch nach der F√ľhrung √ľbernahm mehr und mehr der VSV das Spiel. Es folgten einige Gro√üchancen die aber gl√§nzend von unserem Keeper Manu pariert wurden. Der Ausgleich lag in der Luft. Man versuchte den VSV durch eine kompakte Abwehrleistung und einen Konter in die Knie zu zwingen, doch vorne fehlte es letzten Endes an Durchschlagskraft. In der 87. Minute kam es zum Ballverlust in der eigene H√§lfte und die VSV Offensive nutzte diesen Fehler diesmal eiskalt aus. Steffen B√ľdenbender schob zum 1 zu 1 ein. In der 94. Minute dann der Nackenschlag. Ein unn√∂tig gef√ľhrter Zweikampf am eigenen 16er wurde verloren und Tobias Weingarten gelang der sp√§te Siegtreffer. Kurz darauf war Spielschluss.

Im Gro√üen und Ganzen war es eine gute Leistung unserer Mannschaft im Derby gegen den VSV. Am Donnerstag, 24.08.2017, treffen wir in der 2. Runde des¬†Krombacher¬†Kreispokal auf den¬†SV Rothem√ľhle 1959 e.V.. Ansto√ü ist um 19 Uhr in Hillmicke.

Aufstellungen:
Wenden: L√∂hr, Halbe, Briel, P. Kramer, Novak, Schneider, M. Kramer,(46. Alfes), Arens, Kruse, Weingarten (46. Weber), B√ľdenbender

Hillmicke: Breuch, Schönauer, Menn (46. Schwarz), Grollik (90. T. Stracke), M. Stracke (62. Weber), J. Stracke, Glassmann, Stamm, Korn, Beusen

Tore: 0:1 Beusen (53.), 1:1 B√ľdenbender (87.), 2:1 Weingarten (94.)

Schiedsrichter: Nils Luca Rau

Spieltag 1 gegen SF Biggetal 2:2

SV BW Hillmicke 1926 e.V. und SF Biggetal trennen sich 2:2 Unentschieden

Die Vorfreude auf das erste Meisterschaftsspiel war gro√ü, denn nach vielen Ab- und Neuzug√§ngen galt es sich in der Kreisliga B neu zu beweisen. Ein Abtasten der beiden Mannschaften war kaum gegeben. Bereits in der 10. Minute mussten wir einen R√ľckschlag einstecken. Vorausgegangen war ein Foulspiel von¬†Marc Mues¬†im eigenen 16er. Den f√§lligen Foulelfmeter verwandelte Manuel Vogt. Doch wir antworteten sofort. In der 15. Minute egalisierte¬†Stefan Korn, durch eine sch√∂ne Direktabnahme, den R√ľckstand. Beide Mannschaften versuchten weiterhin viel aber es ging mit dem 1:1 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit hatte Biggetal mehr vom Spiel und setze unsere ''ELF'' mehr und mehr unter Druck. Die verdiente F√ľhrung durch Lukas Feldmann (77.) ging v√∂llig in Ordnung. Doch unsere Jungs von Neu-Trainer¬†Jannick Pfau¬†gaben nicht auf. Philipp ,,Beusameyang'' Beusen wurde in der 85. Minute im gegnerischen 16er gefoult. Der eingewechselte Tim Stallmann verwandelte den Foulelfmeter zum 2:2 Endstand. Trainer Jannick Pfau gab folgenden Kommentar zum Spiel ab: ,,Die erste Halbzeit war nach gutem Beginn, weitestgehend ausgeglichen. Durch einen unn√∂tigen Elfmeter sind wir in R√ľckstand geraten, haben aber Moral gezeigt und wurden belohnt. In der zweiten Halbzeit kam es zu einem Einbruch, ich vermute aufgrund des Sch√ľtzenfestes letztes Wochenende (lacht dabei). Da haben wir sicherlich viel Gl√ľck gehabt. Nach dem 1:2 haben wir alles versucht und wurden nochmals belohnt. Mit etwas Gl√ľck w√§re am Ende noch ein Sieg drin gewesen. Das w√§re aber zuviel des Guten.''

Nächste Woche Sonntag, 20.08.2017 geht es zur Zweitvertretung des VSV Wenden 1930 e.V.. Dort treffen wir auf unseren ehemaligen Mitspieler Siggi Briel.

Aufstellungen:
Hillmicke: Breuch, Schönauer (75. Stallmann), Menn, Grollik, Stracke, Mues (52. Moszeik), Stracke, Beck, Stamm (57. Roos), Korn, Beusen

Biggetal: Decker, Heuel, Lippmann, Viedenz, Vogt, Sch√ľrholz, Stute-S√∂nnenecken, Schulte, Berg, Feldmann, Kandzia

Tore: 0:1 Manuel Vogt (10. Minute Foulelfmeter), 1:1 Sfefan Korn (15.) 1:2 Lukas Feldmann (77.), 2:2 Tim Stallmann (85. Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Daniel Scherer


Diese Seite wird gesponsert von Sven Clemens. Vielen Dank daf√ľr. Ebenfalls bedanken wir uns bei Fedor Hochhalter f√ľr die Fotos.