SV BW Hillmicke

Herzlich willkommen auf unserer neuen Homepage

News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++ News-Block +++

Hier die Übersicht der Tombolapreise

Solltet ihr gewonnen haben, meldet euch einfach über Facebook, bei allen Altliga-Spielern und/oder SVH-Verantwortlichen. Glückwunsch an alle Gewinner!!!

Altliga des Rot-Weiß Hünsborn gewinnt Gemeindepokal

Bei typischen Novemberwetter fand das Turnier der Ü32-Altliga auf unserem Fockenberg statt. Das Turnier wurde zunächst in zwei Gruppen ausgetragen. Unsere Ü32-Kicker um Trainer Basti Brü hatten sich viel vorgenommen. Man wollte den Pott natürlich am heimischen Fockenberg behalten. Dieser Plan ging zunächst auf, da man die Gruppenphase auf Platz 2 beendete und ins Halbfinale einzog. In den Qualifikationsspielen trennte man sich vom SV Rothemühle 1959 e.V.1:1 unentschieden. Im zweiten Spiel gewann man gegen den späteren Sieger der Gruppe A den FC Altenhof e.V mit 1:0. Auch das dritte Spiel konnte man positiv gestalten. Hier behielt man gegen den VSV Wenden 1930 e.V. die Oberhand und gewann mit 2:1. Im letzten Gruppenspiel gegen den FSV GERLINGEN konnte man den Halbfinaleinzug klar machen. Das Spiel endete 0:0. Ungeschlagen und mit 8 Punkten ging es in die nächste Runde. In der Gruppe B sicherte sich SV Grün-Weiß Elben als Gruppensieger und Rot-Weiß Hünsborn das Ticket zum Halbfinale. Beide Teams konnten sich in der Gruppenphase gegen den SV 1931 Ottfingen e. V. und FC Sportfreunde Möllmicke e.V.durchsetzten. Im ersten Halbfinale standen sich der FC Altenhof und RW Hünsborn gegenüber. Hünsborn zog durch ein 0:2 ins Finale ein. Das zweite Halbfinale bestritt unsere Altliga gegen GW Elben. Nach torloser Partie musste ein Neun-Meter-Schießen die Entscheidung bringen. Elben setzte sich hier mit 1:4 durch und alle Träume auf den Pokalsieg unserer Ü-32 waren begraben. Das Spiel um Platz 3 (Neun-Meter-Schießen) fand zwischen den beiden Verlierern der Halbfinals statt. Dabei konnte sich unsere Ü32 mit 4:3 gegen Altenhof durchsetzten. Im Finale trafen nun RW Hünsborn und GW Elben aufeinander. Hier sicherte sich die Altliga des RW Hünsborn durch einen klaren 5:1 Sieg den Pokal.

Die Siegerehrung nahmen Volksbank Vorsitzender und Vorsitzender des Gemeindesportverbands Lambert Stoll und Bürgermeister Bernd Clemens vor. Bei lobten nochmal, trotz schwieriger Terminfindung die Teilnahme aller Mannschaften und verwiesen nochmals auf die Wichtigkeit der Vereinsarbeit in der Gemeinde Wenden.

Auch wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Mannschaften und allen Helfern für den reibungslosen Ablauf.

Glückwünsche gehen natürlich an den Gewinner des Turniers RW Hünsborn und an unsere Ü32 für einen verdienten 3 Platz.

Eine Info zur Tombola erscheint in den nächsten Tagen auf unserer Facebookseite und auf www.sv-hillmicke.de. Glückwunsch an alle Gewinner.

Später Sieg für unsere Erste

In einem zerfahrenen Spiel gewann unsere Mannschaft am Ende glücklich, aber spektakulär. Zu Beginn des Spiels tat man alles, um früh in Führung gehen. Bereits in der Anfangsphase hatte Philipp Beusen eine Chance auf die Führung, scheiterte aber mit seinem Heber an SG LOK Keeper Heuel. Doch Hillmicke behielt den Druck bei und kam dann in der 9. Minute zur 0:1 Führung. Nachdem Fabian Stamm mit einem Pass über Außen Johannes Roos in Szene setzte, flankte dieser flach in die Mitte vor das Tor, auf den freistehenden Patrick Schade, der nur noch einschieben musste. Die SG versuchte viel mit langen Bällen zu agieren, kam aber zunächst nicht zu nennenswerten Chancen. Nach 19 Minuten fiel dann das 0 zu 2. Unsere Jungs hatten in der gegnerischen Hälfte den Ball erobert, Philipp Beusen schob den Ball vor die Füße von Felix Schwarz, der dem Keeper keine Chance ließ. Danach kam auch die SG zu ihren Chancen. Scheiterte aber oft an unserem Keeper Tobias Becker oder an Überheblichkeit. Erst nach einem Einwurf und einer Flanke von rechts, verkürzte Peter Ohm per Kopf auf 1 zu 2 (32.). LOK drückte zunächst auf den Ausgleich, bis Schiedsrichter Fabian Kost zur Halbzeit pfiff. Danach das gleiche Spiel. Unser Team hatte die erste Chance. Beusen legte den Ball wieder quer auf Schwarz, der dann das 1 zu 3 erzielte (49.). Nach und nach erhöhte dann auch LOK den Druck und kam nach 69 Minuten zum Anschlusstreffer. Michael Kuhlmann schob freistehend ein. Die SG spielte weiter und kam dann in der 74. Minute zum verdienten Ausgleich durch Volkan Kucam. In der Phase des Spiels hatte die Mannschaft von Trainer Jannick Pfau keinen Zugriff mehr auf das Spiel und hätte auch in Rückstand geraten können. Doch in der Schlussphase fing man sich dann wieder. Fast wäre ein Rückpass auf LOK Keeper Heuel im eigenen Tor gelandet, dieser konnte ihn aber noch von der Linie kratzen. Dann lief schon die Nachspielzeit. Es gab nochmal Freistoß für unsere Jungs. Timo Beck schlug den Ball lang und weit in den gegnerischen 16er. Der Ball konnte zunächst geklärt werden, kam aber prompt zurück. Die Murmel lag auf dem linken Fuß von Patrick, der schoss mit links auf die Kiste. Ein Spieler klärte den Ball vor dem Tor, der Ball lag nun in der Luft, Philipp ,,Beusameyang'' Beusen setzte zum Seitfall-Fallrückzieher an und versenkte den Ball im gegnerischen Tor. Die Freude war riesig, da auch Schiedsrichter Kost nach dem Tor die Partie sofort abpfiff.

Nächste Woche trifft man im Heimspiel auf den FC Finnentrop 1979 e.V.. Anstoß auf dem Fockenberg ist um 14:30 Uhr

Aufstellungen:
SG LOK: Heuel, N. Ohm, Schulze, Schüttgen, Frohne (59. Weigler), Hesse (82. Feibel), Kucam, Breitenbach (10. Wrede), Willmes, Kuhlmann, P. Ohm

Hillmicke: Becker, Grollik, Roos, Beck, Beusen, Weber (46. Mues), Stamm (55. Stallmann), Schwarz, Glassmann, Korn, Schade

Tore: 0:1 Schade (9.), 0:2 Schwarz (19.), 1:2 P. Ohm (32.), 1:3 Schwarz (49.), 2:3 Kuhlmann (69.), 3:3 Kucam (74.), 3:4 Beusen (90+2.)

Schiedsrichter: Fabian Kost

Altligisten der Gemeinde Wenden ermitteln Ihren Meister

Ein ungewöhnlicher Termin für ein hochkarätiges Altligaturnier. Am Samstag, den 11.11. werden die Altligisten der Gemeinde Wenden auf der Sportanlage Hillmicke ihren Sieger ermitteln. Dabei stellt die Volksbank Wenden ein Preisgeld von 750 € zur Verfügung. Vorsitzender der Volksbank und gleichzeitig auch Vorsitzender des Gemeindesportverbandes Lambert Stoll, sprach über diesen außergewöhnlichen Termin, dass dies für den sportlichen Geist aller Teams spreche, den 11.11. als Austragungstermin gefunden zu haben. Des Weiteren ist sich Stoll sicher, dass das Turnier mit dem Ausrichter SV BW Hillmicke 1926 e.V. in guten Händen liegt. Somit heißt es für die Fußballfans statt Alaaf und Helau, Fußball der Extraklasse in Hillmicke am Fockenberg. Beginn des Turniers ist um 13 Uhr. Das Eröffnungsspiel findet in der Gruppe A zwischen VSV Wenden 1930 e.V. und FSV GERLINGEN statt. Weiter werden in der Gruppe A der FC Altenhof e.VSV Rothemühle 1959 e.V. und Gastgeber SV BW Hillmicke 1926 e.V.um das Halbfinalticket kämpfen. In der Gruppe B stehen sich Rot-Weiß HünsbornSV 1931 Ottfingen e. V.SV Grün-Weiß Elben und FC Sportfreunde Möllmicke e.V. gegenüber. Die Halbfinalspiele sind ab 16:25 Uhr geplant. Die Fußballfreunde können sich am Hillmicker Fockenberg auf spannende Derbys ,mit den regionalen Fußballgrößen der vergangenen Jahren, freuen.

 

(Bild v.l.: Michael (Pulti) Kaufmann, Lambert Stoll, Alexander Stracke)

Gut gekämpft und dennoch verloren

Unsere Erste verliert im Spiel gegen den SV TÜRK ATTENDORN mit 0 zu 3. Ein schwieriges Spiel erwartete unsere Mannschaft gegen den Tabellenführer aus Attendorn und man hatte durchaus die Möglichkeiten die Gäste zu ärgern. Das Spiel startete wie erwartet, Attendorn war im Ballbesitz und versuchte das Spielgeschehen zu bestimmen. Eine gute Defensivarbeit ließ aber keine Chancen zu. Zunächst hatte Stefan Korn die 1 zu 0 Führung auf dem Fuß. Philipp Beusen setzte sich auf links durch und spielte vor dem Tor quer auf Stefan, der am Gästekeeper Kir scheiterte. Erst ein abgefälschter Freistoß (38.) brachte die Gäste durch Emre Gencol mit 0 zu 1 in Führung. Unser Keeper Tobias Becker hatte dabei keine Chance. Mit 0 zu 1 ging es in die Pause. Auch nach der Pause stand unsere Defensive gut. Man versuchte den Gast zu überraschen, so hatten Fabian StammPatrick Schade und Matthias Web gute Chancen auf den Ausgleich. Der Gast aus Attendorn stellte erst in der 66. Minute die Weichen auf Sieg. Ahmet Kalkan schob den Ball längs unseren Keeper Tobi und erhöhte auf 0 zu 2. Unsere Elf versuchte nochmal alles, doch gelang der Anschlusstreffer nicht. Erst Stefanos Tziabazidis besiegelte in der 72. Minute die Niederlage, als er nach einem Freistoß auf 0 zu 3 erhöhte. Schiedsrichter Leonhard Dahlke, der die Partie gut im Griff hatte, pfiff dann nach 90. Minuten ab.

Trainer Jannick Pfau war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden, bemängelte aber die Chancenverwertung.

Am kommenden Freitag, findet das wichtige, vorgezogene Auswärtsspiel bei der SG LOK statt. Anstoß ist um 19:00 Uhr.

Aufstellungen:
Hillmicke: Becker, Roos, Grollik, Zielenbach (67. Schwarz), Harnischmacher (53. Weber), Beck, Glassmann, Stamm, Korn, Beusen (Dornseifer), Schade

Attendorn: Kir, Inhat (67. Ercan), B. Ataseven, Dogru, Burunkaya, Tziabazidis, Colak, Gencol, S. Ataseven, Kalkan (75. Durum), Kücükpehlivan (77. Sarwart)

Tore: 0:1 Gencol (38.), 0:2 Kalkan (66.), Tziabazidis (72.)

Schiedsrichter: Leonhard Dahlke

Fotos: Fedor Hochhalter

weitere Bilder des Spieltags

Verdiente Niederlage bei der Reservemannschaft des SC LWL 05

Nach vier ungeschlagenen Spielen musste unsere Mannschaft heute eine bittere, aber verdiente Niederlage einstecken. Allerdings ging man nach 29. Minuten durch Philipp Beusen mit 0 zu 1 in Führung. Philipp eroberte sich weit in der eigenen Hälfte den Ball, marschierte mit der Kugel längs Freund und ,,Feind'' über den ganzen Platz und schob locker flockig zum 0 zu 1 ein. LWL war die spielbestimmende Mannschaft, kam aber in der ersten Halbzeit kaum zu zwingenden Chancen. So ging es bei wechselhaftem Wetter mit 0 zu 1 in die Pause. Nach der Pause das gleiche Spiel. LWL hatte den Ball und drückte auf den Ausgleich. In der 59. Miunute fiel dann das Tor für LWL durch Robin Wessels. Nach einer Kombination über Außen kam der Ball in die Mitte und Wessels schob ein. Weiter war LWL am Drücker und unsere Mannschaft konnte sich kaum entlasten. Rene Sangermann dreht dann in der 59. Spielminute das Spiel und brachte LWL in Führung. Nun versuchte auch unsere Mannschaft wieder mitzuspielen, schaffte den Ausgleich aber nicht. Pünktlich mit dem Schlusspfiff gelang Bastian Kolks ,nach einer Ecke, der 3 zu 1 Endstand. Beste Genesungswünsche gehen an Marius Stracke, der mit einer Gesichtsverletzung  ins Krankenhaus gebracht wurde.

Nächste Woche trifft man auf den aktuellen Tabellenführer aus SV TÜRK ATTENDORN. Anstoß ist um 14:30 Uhr auf dem heimischen Fockenberg.

Aufstellungen:

SC LWL: Fricker, Bender (70. Sanger), Luke, Hofmeister, Kolks, Neumann (63. Schmidt), Sonntag (87. Lichterkus), Jaworski, Lengsfeld, Haase, Wessels

Hillmicke: Breuch, Ross, Grollik, M. Stracke (42. Schwarz), Mues (34. Brüser), Stallmann, Beck (70. Zielenbach), Glassmann, Stamm, Korn, Beusen

Tore: 0:1 Beusen (29.) 1:1 Wessels (59.), 2:1 Sangermann (71.), 3:1 Kolks (90.)

Schiedsrichter: Christian Meyer

Erfolgsserie reißt nicht ab

Seit 4 Spielen ist unsere ,,Erste'' ungeschlagen. Auch heute im Spiel gegen die Reserve des SG Finnentrop / Bamenohl konnte man trotz 0 zu 2 Rückstandes einen Punkt einfahren. Allerdings verlief das Spiel nicht so, wie man es sich erhofft hatte. Fasst man die erste Halbzeit kurz zusammen, kann man sagen, dass man diese komplett verschlafen hatte. Der Gast aus Finnentrop/Bamenohl ging schon in der 8. Spielminute in Führung und machte fortan weiter Druck. Den Treffer zum 0 zu 1 erzielte Biagio Campione. Nach einer Ecke für den Gast köpfte Daniel Schröder in der 27. Minute zum 0 zu 2 ein. Kurz vor der Pause hatten die Gäste noch eine Chance um die Führung weiter auszubauen, doch der Ball krachte an die Latte. Unsere Mannschaft kam kaum zu nennenswerten Chancen und man ging verdient mit 0 zu 2 in die Halbzeitpause. In der Pause schwor man sich nochmal neu ein und wollte versuchen die Gäste mehr unter Druck zusetzen. Dies gelang dann auch phänomenal. Fabian Stamm eroberte in der gegnerischen Hälfte den Ball, ließ noch zwei Gegner aussteigen und haute eine wahre ,,Fackel'' ins Gebälk (49.). Nun war man wieder im Geschäft. Man erhöhte weiter den Druck, lief aber Gefahr eines Konters. Beide Mannschaften hatten einige Torchancen vorzuweisen, doch es blieb bei der knappen Führung für die SG. Nach einer schönen Doppelpass-Kombi zwischen Stefan Korn und Marius Stracke wurde Stefan im 16er zu Fall gebracht. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Tim Stallmann in der 76. Minute zum 2 zu 2 Ausgleich. Kurz darauf wurde Marius im 16er gefoult, aber der Schiedsrichter entschied diesmal nicht auf Strafstoß. Dann fasste Timo Beck fasste sich ein Herz und marschierte mit der Kugel in Richtung gegnerischen 16er, spielte diesen ab und wurde daraufhin wieder in Szene gesetzt. Leider schob Timo den Ball knapp am Gehäuse vorbei. Auch die SG hatte dicke Chancen um wieder in Führung zu gehen, scheiterte oftmals an Keeper Manuel Breuch oder an eigener Nachlässigkeit. Letzten Endes war es ein gerechtes Unentschieden aufgrund der unterschiedlichen Halbzeiten. Lobenswert ist wieder einmal die tolle Moral unserer Truppe, die nach dem Rückstand nicht aufgab. Aufgrund der vielen krankheits- bzw. verletzungsbedingten Ausfälle war es eine gute Leistung der Mannschaft, weil sich jeder bis zum Schluss den ,,Arsch'' aufgerissen hat.

Nächste Woche geht es dann zum Auswärtsspiel der Reservemannschaft des SC LWL 05. Anstoß ist bereits schon um 12:30 Uhr.

Aufstellungen:
Hillmicke: Breuch, Roos, Grollik (70. Becker), T. Stracke, M. Stracke, Mues (70.                                                                                                                                                     Harnischmacher), Stallmann, Beck, Stamm, Korn, Schade

                                                                                                                                               SG Finnentrop/Bamenohl: Laarmann, Junglas (86. Schulte), Bönninghoff, Korn,                                                                                                                                                     Wendt, Heisiep (90+3 Machula), Munto Lelo, Schröder, Hanses, Kominos,                                                                                                                                                             Campione (78. Lindner)

                                                                                                                                               Tore: 0:1 Campione (8.), 0:2 Schröder (27.), 1:2 Stamm (49.),                                                                                                                                                                                 2:2 Stallmann (76. FE)

                                                                                                                                               Schiedsrichter: Sebastian Weber

weitere Bilder des Spieltags

Hallo und herzlich willkommen auf unsere neuen Homepage. Die Seite wird im Moment bearbeitet. Besucht uns bald wieder.

SV BW Hillmicke 1926 e.V.

Hilgenstockstraße 27

57482 Wenden


Diese Seite wird gesponsert von Sven Clemens. Vielen Dank dafür. Ebenfalls bedanken wir uns bei Fedor Hochhalter für die Fotos.